QWAN KI DO Wiener Neustadt

Geschichte

Geschichte

der junge Pham Xuang Tong mit seinem Meister Chau Quan Ky

Pham Xuan Tong wurde 1947 in Vietnam geboren. Im Alter von 10 Jahren begann er mit dem täglichen Training der Kampfkünste unter seinem Meister Chau Quan Ky.
Ab dem 14. Lebensjahr wurde er zudem in traditioneller chinesischer Medizin, Akupunktur und Osteopathie unterrichtet. Um sein Repertoire zu erweitern, wurde Pham Xuang Tong zusätzlich von anderen Meistern in den traditionellen vietnamesischen Kampfkünsten geschult.
Mit 19 Jahren gewann er bereits eine Vielzahl von Wettkämpfen.
Im Jahr 1968 wanderte er nach Frankreich aus und vollendete sein Studium der Sportwissenschaften.
Er galt aufgrund seiner Fähigkeiten bereits zu diesem Zeitpunkt als einer der größten vietnamesischen Experten der Kampfkunst. Nach dem Tod seines Meisters Chau Quan Ky wurde Pham Xuan Tong zu dessen Nachfolger bestimmt.
Er gründete 1973 in Europa die nationale Bewegung Viet Vo Dao. Großmeister Pham Xuang Tong wurde zum internationalen technischen Direktor ernannt und erhielt innerhalb der nächsten Jahre den 8. Dang.
1981 trat er als Direktor zurück und entwickelte eine eigene Kampfkunst, in welcher er all seine Erfahrung und Kenntnisse einbrachte.
Durch den Zusammenschluss der verschiedenen Stilarten wurde die neue Kampfkunst "QWAN KI DO" entwickelt, die durch Meister Pham Xuan Tong von Frankreich aus geleitet wird.

Der World Union of Qwan Ki Do gehören mittlerweile 30 Länder an.

 

Meister Pham Xuang Tong

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.